Backup und Tools

Hardware kann man neu kaufen, Deine Daten nicht!

Heute widme ich „Tips und Tricks“ ein wenig der Sicherheit, und zwar nicht der Sicherheit Deines Besuchers auf Deiner Webseite, sondern der Sicherheit Deiner Webseite, vor Allem Deiner Daten.

Zunächst mal einiges generell über Backups

Bei einem guten Backup-Konzept geht man vom Worst-Case (dem schlechtesten Fall) aus. Oder anders gesagt: Was passiert, wenn plötzlich Deine ganze Webseite (aus irgend welchen Gründen) gelöscht ist. Im optimalen Fall kannst Du die ganze Webseite 1:1 in wenigen Minuten oder Stunden wiederherstellen. Im schlechtesten Fall fängst Du bei 0 (Null) wieder an, wenn Du alles falsch gemacht hast, Dich auf die Technik verlassen hast oder gar auf einen Provider.

 

Gefahren für einen Total-Verlust

Die Gefahren für einen Total-Verlust Deiner Daten sind heute grösser, als sie noch vor 10 oder 20 Jahren waren. Und dies aus folgenden Gründen:

  • Heute wird viel falsche Sicherheit verkauft, vor Allem von  Providern und Hostern
  • Durch die Stabilität grosser Internetseiten wie Amazone oder Google denkt man leicht, es kann nichts passieren
  • Die Hardware ist heute Massenware, der Hersteller identifiziert bzw. misst sich an Ausfällen von kleiner als 2 Prozent (<2 %), das weisst Du aber im Normalfall nicht. Und, er gibt nur Garantie auf Seine Hardware, was mit Deinen Daten passiert ist Dein Problem

 

Einzige Lösung – Regelmässige Backups und Verifikation, ob der Restore funktioniert

Ich bin nun mehr als 30 Jahre in diesem Business, und noch immer gibt es keine 100% wasserdichte Backup-Lösung, auch wenn das Hersteller gerne mal versprechen. Der Grund zu 95% ist, dass man nicht ausprobiert, ob die Daten auch wirklich wieder zurückgespielt werden können.

Und, der einzig korrekte Weg wäre, wenn Du eine komplette Sicherung via FTP machst (das ist ein Teil), und die Datenbank sicherst (das ist der zweite Teil). Somit hättest Du Deine ganze WordPress-Installation gesichert (wo, dazu später).  Die richtig korrekte Vorgehensweise findest Du in meinem e-Book unter Kapitel 25, Backup. Das ist allerdings recht Zeitaufwändig, trotzdem solltest Du das ab und zu genau so machen.

 

Backup-PlugIns

Es gibt diverse Backup-PlugIns, die alle samt falsche Sicherheit versprechen. Bei den ganz schlechten kannst du einen Restore erst dann machen, wenn Du eine Pro-Version gekauft hast (findet man meist ja eh erst raus, wenn es soweit ist, in meinen Augen ist das schon fast Erpressung, aber egal). Bei den einigermassen guten ist oft viel Fachwissen und Feingefühl gefragt. Aber ein PlugIn kann ich Dir heute empfehlen, das (fast) Fehlerfrei funktioniert. Eines solltest Du aber so oder so immer beachten: Auch wenn Dir ein PlugIn empfiehlt, etwas zu löschen, gilt die goldene Grundregel: NIE LÖSCHEN, IMMER UMBENENNEN! Zum Beispiel in xy-datei_back.php. Ich sag Dir gleich, warum, den auch der Duplicator hat diesen Fehler.

 

Ein richtig feines Backup and Restore Tool für WordPress – Duplicator

PlugIn-Name: Duplicator
PlugIn-Author: Snap Creek
PlugIn-URL: https://wordpress.org/plugins/duplicator/

GENERELLE WARNUNG: Du weisst selber nicht, was das Tool sonst noch so alles anstellt, ausser, Du hast den PHP-Code komplett auseinander genommen. Das gilt generell bei jedem PlugIn.

Ganz ohne ist aber auch dieses PlugIn nicht. Es lassen sich zwar mühelos komplette Webseiten Clonen, dafür ist das Tool echt toll. Aber das funktioniert nur, wenn Du das Archiv und die dazugehörende install.php Lokal bei Dir abgespeichert hast. Genial, wenn man das weiss. Blöd für den, der das Tool noch nie richtig ausprobiert hat. Denn, was machst Du, wenn Du die Dateien nicht Lokal bei Dir hast und Deine Webseite abschmiert? – Im Sommer würde ich zuerst zuerst ne Runde schwimmen gehen oder 30 Minuten laufen, damit man wieder klar denken kann – über das, was man alles wieder von neuem aufbauen muss. (Tschuldigung, ich habe gelogen, ich würde 5 bis 6 grosse Bier trinken und mich morgen damit beschäftigen, denn auf einen Tag kommt es jetzt nicht mehr an).

 

Also: DUPLICATOR ist ein wirklich tolles Tool, wenn Du folgendes beachtest:

  • regelmässiger Download vom Archiv und dem dazugehörigen installer.php Lokal auf Deine Festplatte
  • es schadet nichts, diese zwei Dateien auch noch auf einem USB Stick, einer CD oder auf einem anderen Server zu sichern (ein richtiger Backup ist NIE am selben Ort oder in der Nähe)
  • Backup-Konzept (Kopie CD bei Kollegen, USB-Stick bei Freundin in der Handtasche, google-drive)
  • NIE ein File löschen, wenn es Duplicator so empfiehlt, umbenennen in xyz_backup (_backup) .php oder .txt. Wenn Du nämlich auf Deine eigene Seite zurückspielst mit einem älteren Backup, empfiehlt er Dir, die wp-config.php zu löschen – und erstellt sie nicht neu. Wenn Du sie nur umbenennst, kannst Du sie nachher einfach bequem wieder zurückbenennen und die WP läuft.

 

Fazit:

Verlass Dich nie auf das, was Dir bei einem WordPress PlugIn versprochen wird, sondern überprüfe es, ob alles auch wirklich funktioniert. Auch bei heiligen Themen wie Backup and Restore versagen einige Programm-Autoren kläglich und halten nicht ein, was sie versprechen. Bei einem PlugIn für schöne Hover-Effekte mag das keine Rolle spielen, man nimmt einfach ein anderes. Backup und vor Allem Restore ist aber ein ernsthaftes Thema. Versuch den Duplicator mal, und Du wirst schnell sehen, von was ich rede. Wie gesagt, richtige und sichere Variante wird im e-Book unter Kapitel 25 und 26 beschrieben. Auch wenn es etwas aufwändiger ist.

 

Das kann zu Datenverlust führen:
Einige der möglichen Gründe, warum Deine Webseite plötzlich nicht mehr da ist, sind…
… Hardwareverlust beim Provider
… Betriebssystem-Update
… Konto deaktiviert (passiert z.B. bei bplaced.net nach 3 Monaten)
… Hacker-Angriff
… Provider geht Konkurs
… PlugIn installiert, das nicht läuft bzw. WP zum Absturz bringt

 

Für Fragen zu diesem Thema stehe ich Dir gerne zur Verfügung, da es einfach verdammt wichtig ist, eine gute Backup-Lösung zu haben: info@wordpresshelp.eu

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Warenkorb

    Ihr Einkaufswagen ist leer
    Zum Online-Shop

    Anmeldestatus

    Du bist nicht angemeldet.

    Anmeldung Newsletter

    Besucher-Zähler

    seit 25. Juni 2016

    Deine IP: 54.80.175.56

    Powered by Wordpress, Redesign Theme by Tioreo