Oktober, 2016

Haarausfall stoppen – auch beim Webauftritt

Thema SEO – auf was man achten sollte

Heute möchte ich anhand eines kleinen Beispieles (http://www.maxilene.de) zeigen, wie man mit relativ wenig aufwand bei google einiges bewegen kann. Man kann eine Internetseite durchaus mit einem Ladenlokal vergleichen. Stelle Dir vor, Du hättest den schönsten, grössten 500m2 Laden in der Gegend, aber keiner weiss, dass Du da bist.

Genau so verhält sich das Internet. Die grösste, schönste und beste Internetseite bringt nichts, wenn das Zielpublikum nicht weiss, dass man da ist.

Und genau wie bei einem Ladenlokal kann man viel Geld in die Finger nehmen, oder einfach mal vernünftig anfangen, diesen publik zu machen. Da schenkt uns das Internet mit den Suchmaschinen mächtie Waffen. Denn im Gegensatz zum richtigen Leben, wo ich ein Ladenlokal mal mit Mund-zu-Mund Propaganda bekannt machen könnte, mal auf die Strasse gehen und Flyer verteilen, mit einigen Aktionen meinen Laden zu einem Gesprächsthema machen, geht es im Internet recht effizient zu und her – wenn man es richtig macht.

Die wichtigsten Schritte:
1. ein google+ Konto
2. Die Seite anmelden und bestätigen bei webmaster.google.com
3. Sich Zeit nehmen (ca. 1 bis 2 Wochen) und laufend ein klein wenig optimieren

Das sind die wichtigsten drei Schritte. Das google+ Konto benötigen wir, weil google+ einerseits sehr gut indexiert wird und wir hier einigermassen regelmässig News einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen können.

Die Anmeldung auf webmaster.google.com nehmen wir vor, damit wir die Kontrolle über die Seite haben und google uns richtig gut indexiert. Eine Anmeldung der Seite mittels addurl reicht schon lange nicht mehr (https://www.google.com/addurl), ist mit sicherheit nicht falsch, aber reicht nicht aus.

Und dann brauchen wir Zeit. Denn google will die qualitativ beste Suchmaschine sein und bleiben. Darum ist google nicht an Eintagsfliegen interessiert. Nach der Anmeldung auf webmaster.google.com mit unserem neuen google+ Konto, der Angabe einer Sitemap und dem direkten Crawlen durch google von zwei bis drei Seiten müssen wir mal abwarten, das kann bis zu 3 Tage gehen, bis da spührbar was geht.

Und dann wird während der nächsten Woche regelmässig etwas verbessert. Anhand des maxilene.de Beispiels (Start der SEO per 28.10.2016) möchte ich Euch die Erfolge während der nächsten Woche laufend berichten. Per gestern fan ich mit den Suchbegriffen „Haarausfall stoppen“ maxilene.de bis Seite 6 auf google noch nicht gefunden. Per heute sind wir „bereits“ auf Seite 5, allerdings ist noch zu wenig Zeit vergangen, um eine konkrete Aussage zu machen.

Wer sehen möchte, wie man ein google+ Konto ungefähr aussehen lassen könnte, kann gerne mal das Profil von Maxilene anschauen: https://plus.google.com/104997676547068940820

In der nächsten Ausgabe von meinem eBook werde ich das Thema SEO noch ausführlicher und konkreter ausführen, denn das ganze ist keine Hexerei, aber sehr wichtig.

Übrigens: Das Bild in diesem Beitrag habe ich selbstverständlich nicht auf meinen Server geladen, sondern mit einem Direkten Link mit der Seite verknüpft. Das ist schon wieder ein Backlink mehr und wird, sofern der Backlink echt ist, bei google auch bewertet.

 

das neuste WordPress eBook mit SEO

Suchmaschinenoptimierung

Die HTML-Version des eBooks ist hier erhältlich.

SEO:
Naja, vielleicht wissen es jetzt alle 2 Jahre alt gebackenen und alt eingesessenen Webdesigner besser. Aber SEO – Leute – heisst nichts anderes als Search Engine Optimized, zu Deutsch „suchmaschinenoptimiert“ (und ja, man kann es in einem Wort schreiben, ist korrektes Deutsch). Nicht korrektes Deutsch wäre: Die Webseite für eine Suchmaschine zu optimieren. Denn, seit wann arbeiten wir denn für eine Maschine?!? Naja, die, die das wollen, sollen das. Mich interessiert viel mehr, wie ich meine Seite für eine dumme Maschine so leserlich machen kann, dass sie mich möglichst gut indexiert.

Digistore Werbemittel

Immer wieder werde ich von meinen Kunden gefragt, wie man denn nun via Digistore24 etwas verkauft. Selbstverständlich muss man es dem Kunden und dem Affiliate möglichst leicht machen. Stelle Dir vor, ein Affiliate möchte Dein Produkt aufnehmen, muss aber dazu erst 15 Minuten oder gar mehr investieren, um ein Bild zu beschaffen, dieses herunterzuladen, bei sich auf der Webseite wieder raufzuladen, das ganze zu verlinken und vielleicht sogar noch den Affiliate-Link selber erstellen.

Das machen die wenigsten! Deshalb sollten wir wenigstens ein Minimum an Werbemitteln und Hilfestellungen zur Verfügung stellen. Ich binde hier mal zur Demo ein Bild von http://exzellenta-online-academy.de/ mit direktem Link ein, und meine eigene Software von http://www.powerversand.eu.

 

Wichtig ist dabei, dass man den HTML-Code im Text-Modus eingibt, also diesen (nachfolgend im Visuellen modus, aber es ist natürlich nicht der Sinn, dass der Kunde den HTML-Code sieht, sondern das verlinkte Bild wie oben:

 

<a href=“http://go.84775.84775.digistore24.com/“><img src=“http://www.powerversand.eu/banner/PowerVersand_Logo-300×300.png“ /></a>

 

Ein Affiliate sollte sich auch ganz einfach anmelden können. Ein Beispiel seht Ihr auf http://www.powerversand.eu/digistore24/

Übrigens kann man den Shortcode [digistore_signup_url] gleich auch als Link angeben. Einfach das Link-Signet Klicken und den Digistore-Shortcode einfügen (achtung: das automatisch generierte HTTP:// löschen). Funktioniert prima!

Einrichten und Verwenden des Digistore24-Promolink-Werbemittel-Generators mit WordPress

Warenkorb

Ihr Einkaufswagen ist leer
Zum Online-Shop

Anmeldestatus

Du bist nicht angemeldet.

Anmeldung Newsletter

Besucher-Zähler

seit 25. Juni 2016

Deine IP: 54.162.105.241

Powered by Wordpress, Redesign Theme by Tioreo